Jute

Jute ist in einer Basisqualität, in einer groben Qualität sowie mit Print erhältlich. Ideal beispielsweise als Weihnachtsbaumdecke, Tischtuch und zur Dekoration.

Jute bitte vor einer eventuellen Wäsche an den Kanten versäubern.

Jute
Ok Zurücksetzen Filtern nach Zurücksetzen
0 Gewählt Produktgruppe | Alle markieren
0 Gewählt Farbe | Alle markieren
0 Gewählt Dekoration | Alle markieren
0 Gewählt Motiv | Alle markieren
0 Gewählt Material | Alle markieren
Gewählt Width
Nach oben gehen
17 Produkte von 17 gesamt
Sortieren
17 Produkte von 17 gesamt
Sortieren


In Zeiten in denen die Nachfrage nach umweltfreundlichem Material steigt, ist Jute Stoff zu einer beliebten und umweltbewussten Alternative zum Plastik und Polyester geworden.  

Vom reißfesten Kartoffelsack zum nachhaltigen Trendsetter

Vor allem Jutebeutel mit Aufdruck sind in Groß- und Kleinstädten ein Renner unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Was früher noch als Hipstertrend abgetan wurde, ist heute bei Einkaufstouren und Ausflügen zum Strand oder in den Urlaub die bevorzugte Alternative zu künstlichen Textilien. Umhängetaschen, Rucksäcke und Handtaschen – für jeden Umweltbewussten sind diese Begleiter aus Jute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Als biologisch abbaubares Material muss man bei Jute nicht auf Qualität verzichten. Eine hohe Reißfestigkeit und lange Haltbarkeit machen das rohfasrige Material zu einem robusten Begleiter im Alltag. Es ist nicht weiter verwunderlich, dass vor paar Jahrzehnten das Wort ,,Jute” meist in einem Atemzug mit Kartoffelsäcken in Verbindung gebracht wurde.  

Jute Stoff als Multitalent

Jute ist jedoch nicht nur auf den Jutesack oder Jutebeutel zu beschränken. Das beliebte Textil findet auch beim Basteln oder im Garten Verwendung.

Ob als Meterware oder als grobfasriges Band kann Jute – oder Rupfen wie es auch oft genannt wird – als Geschenkband, Korb oder Teppich nicht nur als alltägliches Werkzeug, sondern auch als Dekoration verwendet werden.

Arbeiten mit Jute Meterware

Als Meterware gibt es Jute bei Weitem nicht nur in seiner natürlichen Farbe und Stoffart. Jute, Rupfen und Sackleinen sind oftmals in den verschiedensten Farben und Aufdruckmustern erhältlich.

Sollte man sich dazu entscheiden mit Jute Meterware zu arbeiten, gibt es jedoch einige Dinge die man beachten sollte.

Nähen mit Jute Stoff

Bei der Verarbeitung mit Jute Stoff sollte stets eine Universalnadel verwendet werden. Jute ist, wie bereits erwähnt, ein grober Stoff, und sollte daher mit Nadeln Stärke 60-90 bearbeitet werden um den Stoff nicht zu sehr zu beschädigen. Als Referenz können auch auf Nadeln zurückgegriffen werden, die bei Baumwolle, Popeline, Leinen und dünnen Mantel- und Jeansstoffen verwendet werden.

Wie reinigt man Jute?

Jute zu waschen ist eine Kunst für sich. Generell schwächt Wasser die Jutefasern und damit die Lebensdauer des Stoffs. Daher findet man oftmals auch Juteprodukte, die mit Polyester- oder Baumwollfasern verstärkt wurden.  Es empfielt sich beim Waschen auf eine chemische Reinigung zurückzugreifen. Gibt es Flecken auf dem Stoff, sollte der Stoff separat bei der Reinigung eingereicht, und das Personal über das Material informiert werden.Verzichtet man lieber auf die Reinigung um die Ecke, sollte Jute immer mit kaltem Wasser und milder Seife gereinigt werden. Waschen Sie niemals Jute mit anderen Stoffen. Jute gibt Fasern ab, die sich zum Großteil sehr schwer und mühsam aus anderen Stoffen entfernen lassen.

Zu guter Letzt: Bei der Fleckenentfernung sollte man zuerst auf die Fleckenart achten, bevor es ans Reinigen geht. Generell macht es Sinn, den Fleckenentferner an einer schlecht sichtbaren Ecke am Stoff zu testen, denn Fleckenentferner hinterlassen auf Jute fast immer eine leichte Farbänderung. Das gleiche gilt beim Trocknen. Trocknen Sie Jute immer an der frischen Luft und hängen es in den Schatten damit das Sonnenlicht den Stoff nicht gelb färbt und das Gewebe nicht zu sehr beschädigt wird.

Viel Spaß!