Nähmaschinen & Overlock

Nähen wie ein Profi inklusive hohem Spassfaktor und zum attraktiven Preis. Ja, das geht. Mit Deiner bernette!

bernette ist eine Marke der BERNINA Textile Group

Nähmaschinen & Overlock
Ok Zurücksetzen Filtern nach Zurücksetzen
Gewählt Preis
Nach oben gehen
6 Produkte von 6 gesamt
Sortieren
6 Produkte von 6 gesamt
Sortieren

DIE OVERLOCK - NÄHEN, WIE DIE PROFIS

Das i-Tüpfelchen in der Näh-Ausstattung ist eindeutig die Overlock. Mit der Overlock kann der Stoff am Rand zusammengenäht, versäubert und die überflüssige Nahtzugabe gleichzeitig abgeschnitten werden.


Grenzenlose Kreativität mit der Overlock

Ein neues Kleid, die Hose enger machen oder stylische Polsterbezüge für die neue Gartenlounge? Zurzeit sind selbstgenähte Kleidungsstücke, Deko Accessoires oder viele weitere praktische Dinge ganz besonders stark im Trend. Schnell kann man mit der eigenen Nähmaschine fast jedes DIY-Projekt verwirklichen.

Besonders einfach gehen die Näharbeiten mit der Overlock von der Hand - nicht umsonst setzen Profis, aber auch immer mehr Hobbynäherinnen darauf. Die Overlock hat praktische Funktionen, wie Differentialtransport, Fadenabschneider oder Fadeneinfädler, die das Nähen ganz besonders angenehm machen.

Auch wenn mit der Overlock vieles ganz einfach von der Hand geht, ist sie kein Ersatz für eine normale Nähmaschine. Eine Overlock kann nämlich weder Knopflöcher noch Reißverschlüsse nähen. Zwar können herkömmliche Nähmaschinen teilweise auch Overlocknähte nähen, aber da sie nur mit 2 Fäden genäht werden, sind die Nähte nicht mit der Overlocknaht vergleichbar.

Nähen mit der Overlock

Eine Overlock kann den Stoff zusammennähen, versäubern und die überflüssige Nahtzugabe gleichzeitig abschneiden. Besonders praktisch ist sie, wenn man die Ränder von mehreren Stoffen zusammennähen muss. Sie näht dabei mit zwei parallelen Nadeln. Vier Fäden arbeiten zugleich und die an der Unterseite befestigen Greifer ziehen die Fäden über die Kante. Ein Messer schneidet die Kante immer an der gleichen Breite ab.

Mit der normalen Nähmaschine, auch wenn sie noch so hochpreisig ist, schafft man es nicht, so elastischen Nähte zu nähen, wie mit der Overlock. Der Stoff wird sich immer wieder kräuseln. Ganz besonders bei dehnbaren, aber auch bei dünnen Stoffen. Frustration ist somit vorprogrammiert.

Eine Overlock näht immer eine perfekte Naht, die beim An- und Ausziehen nicht reißt. Deshalb ist die Overlock, insbesondere bei elastischen Stoffen, sehr praktisch.

Egal ob Sie ein Profi oder Anfänger sind. Machen Sie sich vor dem ersten Nähen zuerst mit der Overlock vertraut und probieren Sie die ersten Nähte an ein paar Stoffresten aus. Am besten sogar an Stoffen mit unterschiedlichen Eigenschaften: dicke, dünne, dehnbare, steife und flexible. Dadurch bekommen Sie schnell ein Gefühl wie der Differentialtransport, die Stichlänge oder die Fadenspannung eingestellt werden müssen. Am besten probieren Sie einfach alles einmal aus.

Overlock mit Differentialtransport

Ein Differentialtransport hat bei der Overlock eine sehr wichtige Aufgabe. Denn je nachdem welche Transportdifferenz zwischen dem vorderen und dem hinteren Transporter eingestellt ist, kann der Stoff beim Transport strecken oder stauchen. Die Transporteure können normalerweise unterschiedlich schnell arbeiten.

Je nachdem wie hoch die Zahl beim Differentialtransport gewählt ist, lassen sich schöne Effekte in den Stoff zaubern. Bei einer kleinen Zahl dehnt sich der Stoff, bei einer höheren Zahl kräuselt er sich. Das kann bei Röcken, Ärmeln oder Halsausschnitten toll aussehen.

Mit der Overlock können auch bei dehnbaren Stoffen geradlinige Nähte erzeugt werden, was mit einer normalen Nähmaschine nicht klappen würde.

Weitere Eigenschaften der Overlock

Da die Einfädelpunkte gut sichtbar gekennzeichnet sind, sollte beim Einfädeln grundsätzlich nichts schiefgehen. Meistens verwendet die Overlock drei oder mehr Garnrollen. Am Anfang kann das Einfädeln zwar etwas dauern, aber später geht es wie von selbst von der Hand.

Anhand der an der Vorderseite angebrachten vier Einstellrädern kann man die einzelnen Fadenspannungen der jeweiligen Garnrolle bestimmen.

Das Messer in der Overlock wird dafür verwendet, um den Stoffrand gerade abzuschneiden. Und das bei einigen voll automatisch. Aber das Messer kann auch ausgeschaltet werden. Wie bei jedem Messer kann es nach einer Zeit stumpf werden. Ein Austausch ist meist recht günstig und bei normalem Gebrauch wahrscheinlich erst nach einigen Jahren nötig.

Manchmal scheint es, dass eine Overlock lauter näht, als eine normale Nähmaschine. Abhilfe kann eine Stoffunterlage schaffen, die den Lärm eindämmt.

Sticharten der Overlock

Je nach Modell der Overlock hat man die Möglichkeit, beim Nähen aus mehreren Sticharten auszuwählen. Beginnend beim Basis Stich können, je teurer die Maschine, noch ein paar spezielle Sticharten dazu kommen. Sie werden in den meisten Fällen aber recht selten benutzt. Der Standard Stich und der am meisten benutzte Stich einer Overlock ist der 4-Faden Overlockstich, der manchmal auch Überwendlingsstich genannt wird.

Dieser 4-Faden Overlockstich ist der gängigste Stich bei der Overlock und wird zum Zusammennähen und zugleich zum Versäubern sämtlicher Stoffe verwendet. Besonders gut geeignet ist der Stich für mittlere bis schwere Stretch Stoffe, wie zum Beispiel Strickwaren oder Badebekleidung, aber auch Webwaren. Dieser Stich hat einen rechten Nadelfaden, wodurch automatisch eine Sicherheitsnaht entsteht.

Ein weiterer wichtiger Stich ist der 3-Faden Rollsaum. Hier spielt die Auswahl des Garns eine große Rolle. Beim Nähen mit diesem Garn wird die Nähkante umgelegt und mit einer Overlocknaht versehen. Besonders leichte und feine Stoffe, wie Organza oder Chiffon, können damit versäubert werden. Schwere und steife Stoffe sind für diese Art von Naht nicht geeignet. Während des Nähens kann man gut erkennen, wie das richtige Stoffmaterial großen Einfluss auf die Qualität dieses Stiches nimmt.

Die Entscheidung für eine Overlock

Wenn Sie eine Overlock kaufen möchten, sollten Sie über folgende Dinge nachdenken:

  1. Wie oft werden Sie die Overlock benutzen?
    Wer sich gerne und oft an die Nähmaschine setzt und schon so manches Projekt erfolgreich verwirklicht hat, der kann eine Overlock gut gebrauchen. Überlegen Sie, ob Sie die Maschine für den rein privaten Zweck benötigen oder gewerblich nutzen möchten. Generell ist eine Overlock sehr lange haltbar, da die Maschinen sehr robust sind. Natürlich sollten Sie bei einer gewerblichen Nutzung eher an eine Industrieoverlock denken, die auch dementsprechend teuer sein kann.

  2. Wie viel kostet eine Overlock?
    Das hängt ganz vom Verwendungszweck ab. Eine Overlock für den Hausgebrauch kostet zwischen 300 bis 500 Euro. Aber, wie immer, sind je nach Ausstattung nach oben hin keine Grenzen gesetzt.

    Überlegen Sie, welche Sticharten Sie benötigen, wie viele Fäden Sie dafür brauchen und ob Sie beispielsweise eine Fadenspannung Automatik benötigen oder es selbst schaffen. All diese Faktoren bestimmen schlussendlich den Preis Ihrer neuen Overlock.

  3. Bevorzugen Sie eine bestimmte Marke?
    Näherinnen, die viel nähen, haben Ihre Lieblingsmarke. Aus diesem Grund werden Sie sich auch beim Kauf einer Overlock eher an dieser Marke orientieren. Damit schließt man schon einmal andere Maschinen aus und die Entscheidung fällt vielleicht leichter.

Overlock-Garn bei Stoff & Stil

Bei STOFF & STIL finden Sie eine große Auswahl an Overlock-Garnen zu kleinen Preisen. Overlock-Garne sind sehr kräftig und hochwertig, denn Strickstoff oder jedes andere dickere Material zu nähen, erfordert einen kräftigen Nähfaden.

Overlock-Maschinen sind in der Lage einen Saum zu nähen, der elastischer ist als herkömmliche Nähte. Hierdurch lassen sich Stoff und Nähte leichter dehnen. Auch elastische Stoffe sind für die Overlock kein Problem. Das Overlock-Garn sorgt dafür, dass sich die Nähte an die Form des Stoffes anpassen. STOFF & STIL weiß, wie wichtig es ist, zwischen Overlock-Garn und gewöhnlichem Nähgarn zu unterscheiden. Mit Overlock-Garn, das für einen ganz bestimmten Zweck hergestellt ist, erreichen Sie eine ganz andere Näh-Qualität.

Arten von Garn für eine Overlock

Meistens wird beim Nähen mit der Overlock ein Polyester Garn benutzt. Aus dem einfachen Grund, dass es mehrere Vorteile gegenüber von Baumwolle hat. Darunter in erster Linie die Reißfestigkeit und natürlich die Dehnbarkeit.

Wenn Sie gerne schöne Ziernähte an Ihren Nähprojekten anbringen, dann ist Stickgarn perfekt für Sie. Die Fäden sind meistens zweifarbig oder mehr. Dadurch können Sie schöne Näh Akzente setzen. Das Stickgarn besteht meistens aus Polyester, Baumwolle und Polyamide.

Wenn Sie etwas nähen, wo keine Nähfäden zu sehen sein sollen, zum Beispiel bei Abendmode oder bei Designerstücken, dann wird transparentes Garn benötigt. Dieses wird in hellen und dunklen Tönen verkauft und besteht aus Polyester oder aus Nylon.

Natürlich empfiehlt es sich bei hochwertigen Stoffen auch hochwertiges Nähgarn zu verwenden. Dadurch ist man sich nicht nur der Qualität sicher, man spart sich auch jede Menge Nerven, denn das Garn reißt nicht so oft, wie jenes vom Discounter.

Die Stärke von Overlock Garn

Auf dem Overlock Garn stehen oft verschiedene Zahlen und meistens versteht man nur Bahnhof. Sie haben aber natürlich eine Bedeutung. Meistens steht die erste Zahl für die Stärke und die zweite für die Anzahl der Fäden, die miteinander verbunden sind. Das häufigste Overlockgarn trägt die Angaben 40/2 was eine Stärke von 40 bei einer Fadenzahl von 2 bedeutet.

Meistens steht auch noch ein Y auf dem Overlock Garn. Das Y steht für Yard und ist eine Längenangabe. 1 Yard entspricht 0,9144 Meter. Ein Overlock Garn mit einer Länge von 3000 Yard ist somit 2.743,2 Meter lang. Normales Garn ist im Durchschnitt 500 Meter lang. Eine Overlock Naht verbraucht deutlich mehr Garn als eine normale Naht. Aus diesem Grund hat die Größe der Overlock Garnrolle durchaus ihren Sinn.

Wartung und Pflege der Overlock

Es versteht sich von selbst, dass die Overlock für eine lange Lebensdauer regelmäßig gereinigt und gepflegt werden muss. Am besten entfernen Sie nach jedem abgeschlossenen Nähprojekt die kleinen Stofffasern mit einem feuchten Tuch. Für die Zwischenräume können Sie einen kleinen Pinsel verwenden. Bei Bedarf können Sie mit etwas Maschinenöl die Greifergelenke nachölen.

Kontrollieren Sie die Nadeln, denn wenn diese stumpf oder beschädigt sind, sollten sie ausgetauscht werden. Das gleiche gilt für das Messer. Sollte die Maschine für einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden, empfiehlt es sich die Schutzhaube aufzusetzen, damit sie vor Staubpartikeln geschützt wird.

Gute Qualität zu fairen Preisen

Bei STOFF & STIL lohnt es sich häufig gleich für mehrere Nähprojekte auf einmal einzukaufen. Denn beim Kauf mehrerer Produkte können Sie von vorteilhaften Rabatten profitieren. Unser Overlock-Garn hat immer hervorragende Qualität und trägt dazu bei, dass Ihr Nähprojekt strapazierfähig wird und viele Jahre hält. Zudem ist unser Overlock-Garn entweder organisch oder OEKO-TEX-zertifiziert, damit Sie immer das beste Produkt erhalten. Die OEKO-TEX-Garantie sichert Ihnen ein Produkt ohne schädliche Chemikalien, damit Sie Overlock-Garn sorglos für alle Arten von Nähprojekte verwenden können.

Bei STOFF & STIL finden Sie verschiedene Arten von Garn für Ihre Overlock, die zu unterschiedlichen Stoffen passen. Wir bieten Overlock-Garn, aus 100 % Polyester und aus 100 % Baumwolle. Sie finden u. a. Overlock-Garn, das sich speziell für Jeans, zum Sticken und als Möbel Garn eignet. Wenn Ihre Nähmaschine nicht über eine Overlock-Funktion verfügt, können Sie sich hier unsere Auswahl von Overlocks ansehen. Wir bieten Nähmaschinen mit und ohne Overlock-Funktion.

Sie sehen also, eine Anschaffung einer Overlock zahlt sich allemal aus. Nähprojekte gehen schneller, präziser und professioneller von der Hand. Außerdem hat man jahrelang Freude an den neuen Kleidungs- und Deko Stücken, da die Nähte äußerst haltbar sind.

Unsere Overlocks und Nähmaschinen werden immer versandkostenfrei geliefert!